Entscheidend ist der Stoffwechsel

Der Stoffwechsel (Metabolismus)


Der Stoffwechsel (Metabolismus) sind alle biochemischen Vorgänge, die intrazellulär - also innerhalb der Zelle - stattfinden. Bei diesen lebenswichtigen Vorgängen werden die zugeführten Nährstoffe in den Zellen „verstoffwechselt“, das heißt abgebaut, umgebaut oder zu neuen Stoffen aufgebaut. Der Körper sorgt für sich selbst, indem er die zugeführten Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente nutzt oder auf vorhandene körpereigene Reserven zurückgreift. Das ist notwendig, damit der Organismus optimal funktionieren kann und die lebensnotwendigen Prozesse im Körper erfolgen können. Wichtige Helfer für den Stoffwechsel sind Hormone und Enzyme, denn der Stoffwechsel wird entsprechend durch das Nerven- und Hormonsystem gesteuert.

Wie funktioniert der Stoffwechsel?
Der Körper benötigt Energie, um alle seine Aufgaben zu erfüllen. Diese Energie bekommt er aus Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen, die wir mit der Nahrung aufnehmen. Die Basis für den Stoffwechsel ist die Verdauung, da im Magen und Darm die Nährstoffe in ihre Bestandteile zerlegt werden. Kohlenhydrate werden zu Einfachzuckern, Fette zu Fettsäuren sowie Glyceriden und Eiweiße zu Aminosäuren ab- bzw. umgebaut.
Nährstoffe kann der Darm nur in ihrer zerlegten Form aufnehmen, deshalb spaltet er sie so klein auf, um sie ins Blut überführen zu können. Wenn die Nährstoffe im Blutkreislauf angekommen sind, dann werden sie in alle Körperzellen verteilt.

Wenn von Nahrung „verstoffwechseln“ die Rede ist, dann ist damit der Prozess gemeint, der nach der Verdauung und dem Transport über die Blutbahn in die Zellen passiert. An der Zelle angekommen werden diese Nährstoffe über die unterschiedliche Zellspannung in die Zelle transportiert.

Eine gesunde Zelle hat dabei ein Spannungspotential von -70 bis -100 mV. In der Zelle ist die Ladung überwiegend negativ und außerhalb der Zelle überwiegend positiv. Das heißt über dieses Spannungsverhältnis werden Nährstoffe in die Zelle und Toxine aus der Zelle transportiert.

Grundlegend für einen guten Stoffwechsel ist die ideale Versorgung mit Mikronährstoffen und die optimale Zellspannung.
Zellmembranpotenzial

Gute Ernährung: Die Basis für Gesundheit

Bedrohungen durch gestörten Stoffwechsel:
Diabetes, Krebs, Osteoporose und Co.

Stoffwechselstörungen sind weitaus verbreiteter, als viele vielleicht denken. Der menschliche Körper ist auf „Funktionieren“ und Leben programmiert, deshalb ist er ein Meister der Anpassung. Bei vielen Menschen ist der Stoffwechsel bereits gestört, ohne dass sie gravierende Beeinträchtigungen spüren. Ein besorgniserregendes Beispiel ist die zunehmende Fettleibigkeit und das Übergewicht vieler Menschen.

Ernährungssituation heute
Obst und Gemüse aus allen Ländern und das zu jeder Jahreszeit. Nie vorher gab es so viel zu essen wie heute. Und dennoch bekommen viele Menschen nicht einmal das Minimum an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. Einige dieser lebenswichtigen Vital- und Mikronährstoffe fehlen bei über 90 % der Bevölkerung: Vitamin D3, Zink, Selen und Folsäure. Trotzdem sind die meisten Menschen der Überzeugung, dass sie sich gesund und ausreichend ausgewogen ernähren.
Die Wissenschaft beweist das Gegenteil: heute ist ein Großteil der Erkrankungen ernährungsbedingt. Die Gründe dafür sind vielfältig, wie ausgelaugte Böden, Ernten in unreifem Zustand sowie lange Lagerung in Kühlhäusern und das Haltbarmachen von Nahrungsmitteln.

Das Ziel muss heißen:
Gesund und leistungsfähig bleiben.

Die Österreichische Gesellschaft für Ernährung (ÖGE) rät zu fünfmal am Tag Obst und Gemüse. Das benötigen wir, um den Tagesbedarf an allen Mikronährstoffe zu decken. Konkret sprechen wir dabei von etwa 1,5 Kilogramm Essen, dass täglich frisch und schonend zubereitet werden sollte. Aber, selbst wenn wir uns diesem erhöhten Aufwand zum Wohle unserer Gesundheit stellen, es würde nicht reichen, um ausreichend mit allen Vitalstoffen versorgt zu sein. Unser Körper benötigt Nährstoffe aber dringend, um gesund und leistungsfähig zu bleiben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen